Heute mach ich blau!

Heute mach ich blau!

Eigentlich waren wir ja vier ganze Tage auf See, aber genug ist das noch lange nicht. Nach dem Besuch von St. John’s in Neufundland steht ein weiterer Seetag am Programm, denn nach Charlottetown auf Prince Edward Island ist es doch ein ganz schönes Stück.

Logbuch Eintrag – 10

Ich habe ja alle bisherigen Seetage wirklich ausgenutzt und das Schiff von hinten bis vorne – Pardon, von Bug bis Heck – erkundet. Und während ich mich auf der Mein Schiff 6 nun wirklich blind auskenne und längst keine Orientierungsprobleme mehr habe, habe ich durch die Hin- und Her Verschieberei der Zeit irgendwie jegliches Zeitgefühl verloren. Welchen Wochentag haben wir heute? Und so hat mich auch ein weiterer Seetag einigermaßen überrascht, wobei, ich hätte natürlich auch einen Blick in die tägliche Bordzeitung werfen können. Ein wirklich feines Helferlein im „stressigen“ Bordalltag, damit die Passagiere, so wie ich, nicht gänzlich außer Tritt geraten und mit vielen Tipps und Informationen zum täglichen Unterhaltungs- und Bordprogramm versorgt werden. Weil aber auch das Ende dieser geilen Reise drinnen steht, mag ich’s mir gar nicht so genau ansehen und habe so wohl auch den einen Seetag fast verschlafen.

Fazit dieser Verwirrung: Wie gestalte ich also meinen heutigen gewonnenen „freien“ Tag an Bord? Das Angebot ist riesig, wofür entscheiden, man kann ja auch nicht dauernd essen. Obwohl, ich kann das schon sehr gut, auch wenn’s nicht das klügste ist, aber was kümmern einen schon die Kilo, das Leben ist schließlich auch Genuss. Und der wird, ja ich weiß, das hab ich schon mehrmals gesagt, auf der Mein Schiff Flotte groß geschrieben. Also geh ich mal frühstücken – lange und sehr ausgiebig – und mach mich, nach dem letzten Löffel meines Porridge mit frischen Früchten und 100 % Whey Professional Vanilla von Scitec Nutrition auf den Weg ins Spa, wo ich mir eine weitere feine Massage gönnen möchte.

Sorry – Fully booked

Doch mit dem angenehmen Geknete meines „Luxuskörpers“ wird’s leider nichts, weil es keinen einzig freien Termin mehr gibt:„An einem Seetag? Ne, da haben wir nichts mehr, sorry, wir sind komplett ausgebucht,“ so die freundliche Spa-Mitarbeiterin. Die könnte hier im Spa & Meer Stockbetten einrichten, denke ich spontan, um dem großen Andrang – speziell an Seetagen – zu entsprechen und lege mir ein sportliches Alternativprogramm zurecht. Auf ins Fitnesscenter, rauf aufs Rad und so Platz fürs nächste Essen schaffen, so meine praktische Überlegung. Die sich jedoch wie eine Seifenblase ebenfalls in Luft auflöst, denn nicht nur ich komme auf diese Idee: Jeder Ergometer, jeder Stepper, jedes Sitzrad ist besetzt und auch die Kraftsportgeräte erfreuen sich regen Zuspruchs. Ich, so schmal ich mich auch machen würde, passe da nicht mehr hinein. Also: auf zum Pool und einfach nix tun!

Nix – Fix das wird’s heut

Ich mach’s mir nun auf einer Liege in der warmen Sonne und eingewickelt in eine kuschelige Mein Schiff-Decke gemütlich, und schlafe ein. Aufgewacht bin ich nachmittags – genau rechtzeitig zur Kaffee und Kuchenstunde, die täglich auf Deck 12 zwischen 15 und 17 Uhr stattfindet. Eine „kleine“ Sporteinheit am Rad geht sich dann doch noch aus, bevor ich mich abends in der Osteria auf Deck 5 dem kulinarischen Dolce Vita widme.

Ja, ich machte heute so richtig blau und es war herrlich. Und die „Mein Schiff 6“ hält auch dafür, fürs einfache „Nixtun“, die besten „Platzerln“ bereit. Ich glaub, ich brauch noch so einen Nix—Tu-Tag. Haben wir nicht eh noch einen Seetag?

Wichtige Informationen

Auf Instagram posten wir täglich Eindrücke dieser Reise, welche mit der DxO ONE, einer perfekten TRAVELBRUNO Kamera, aufgenommen werden. Aber auch auf Facebook bist Du live dabei, wenn TUI Cruises erstmals in die USA geht.

Infos zu TUI Cruises und dem Premium Alles Inklusive Konzept, sowie aktuelle Positionen der Mein Schiff Flotte, findest Du unter www.tuicruises.com.

zurück zur Übersicht