Mein Sport-Weekend in der Gamsstadt

Mein Sport-Weekend in der Gamsstadt

Kitzbühel ist nicht nur Glamour und Party, Schampus und Moncler. Der Beiname Sportstadt kommt nicht von ungefähr. Ein Wochenende lang habe ich versucht, der Sportstadt Kitzbühel mit Wandern, Biken, Yoga und Tennis alle Ehre zu machen. Genächtigt habe ich dabei im 4*S Sport- und Wellnesshotel Bichlhof, das ein idealer Ausgangspunkt für jedwede sportliche Betätigung in der Gamsstadt ist.

Gerade neue Ideen und die konsequente Weiterentwicklung des Sportprogrammes seitens der Hotellerie und des Tourismusverbandes sind Gründe, weshalb die Kitzbüheler Alpenregion nicht nur als bevorzugtes Ziel internationaler Wintersportgäste, sondern sich immer mehr auch als Wanderdestination mausert. Auf mehr als 1.000 Kilometer Wanderwegen zwischen Almen, Bergen und Wiesen mit Ausblick auf den schroffen Wilden Kaiser, die Gletschergipfel der Hohen Tauern mit dem Großglockner, können sich Wanderlustige austoben.

Tipp: Kitzbüheler Genuss Wanderwochen. Dabei gibt es unter anderem die Kulinarische Höhenwanderung – Die 3-Gänge-Tour. Unter dem Motto „Schritt für Schritt oder Jause für Jause zum Wanderglück“, führt die Wanderung genussvoll durch die Kitzbüheler Südberge, von der Bichlalm, über den Auracher Wildpark bis zum Hallerwirt in Aurach bei Kitzbühel und von dort wieder retour zum Ausgangspunkt. An drei Stationen werden einem dabei Brettljause, Kaspressknödel und Apfelradel, wie aus Omas Küche, serviert. Und das eine oder andere Schnapserl macht müde Beine wieder munter. Ausgangspunkt ist übrigens beim Sessellift direkt beim Hotel Bichlhof.

Spiel, Satz & Sieg

Zugegeben, ganz so rund ging es bei meiner ersten Tennisstunde noch nicht, aber die Trainerstunde am hoteleignen Sandplatz des Bichlhofes hat schon ziemlich viel Spaß gemacht. Mit phänomenalem Ausblick auf den Wilden Kaiser, übe ich auf einem der beiden Plätze den Schläger richtig zu halten, erste Bälle zu treffen und mich richtig zu positionieren. Wimbledon ich komme J

I wanna ride my bicycle

Gleich wie beim Wandern steht auch beim Radeln der Genuss im Vordergrund und so borge ich mir direkt im Hotel Bichlhof ein E-Bike aus. Nach einer kleinen Einschulung und Aushändigung einer Radkarte, trete ich alsbald in die Pedale und huch – es geht wirklich um einiges flotter als mit reinem „Fußantrieb“. Wenn es Zeit und Wetter erlauben, dann unbedingt den Schwarzsee in Kitzbühel auf der Strecke mit einbauen und einen kleinen Stopp dort machen.

Namastè

Im Yogastudio von Martina Egger – in der Kraftquelle in Kitzbühel, keine zehn Autominuten vom Bichlhof entfernt– hole ich mir Kraft und Power auf andere Art. In einer Yoga-Einheit konzentriere ich mich auf mein Yin und finde so den perfekten Ausgleich zu den aktiven Sportarten.

Hoteltipp: 4*S Sport- und Wellnesshotel Bichlhof
Griaß enk im Bichlhof, derart herzlich tirolerisch werden wir im Bichlhof in Kitzbühel begrüßt. Das 4*S Hotel ist familiengeführt und das merkt man – von Anfang bis zum Schluss, von der Rezeption, über die Beauty-Oase bis zum Restaurant. Ein tolles Hotel auf der Sunnseitn in Kitz. Da wo sich Kitzbühel am sonnigsten präsentiert, am Fuße der Bichlalm, nur fünf Autominuten von der Stadt Kitzbühel entfernt, liegt nun seit mehr als vier Jahrzehnten das Hotel. Als Gasthof mit vierzig Zimmern eröffnet, wurde über die Jahre sukzessive ausgebaut, erweitert, modernisiert und verbessert.

Sporthotel par excellence

Dem Namen Sporthotel wird das familiengeführte Haus allenfalls gerecht, denn man kann unzählige sportliche Aktivitäten direkt am Hotel beginnen. Der Golfplatz liegt gleich nebenan und zwei Tennisplätze befinden sich direkt vor dem Hotel. Mit dem Bichlalmlift geht es keine fünf Gehminuten vom Hotel entfernt aufi am Berg. Wiederrum gleich ums Ecks liegt das Reitarial „Henntalhof“. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, beim Almenritt bis auf 1.800 Meter reitet man durch die Kitzbüheler Bergwelt. Und wenn das Wetter mal nicht passt, kann man sich im hauseigenen Gym austoben! Klein und fein findet man hier ab 7 Uhr morgens einige Ausdauergeräte und eine Hantelbank!

Room with a view

Die letzten Umbauarbeiten konzentrierten sich auf die Renovierung einiger Zimmer. Und genau ein solches durfte ich beziehen.
Das Doppelzimmer Streif lässt, wie der Name schon vermuten lässt, vom Balkon direkt auf die legendäre Abfahrtsstrecke – die Streif blicken. Die 44m² sind modern und zeitgleich gemütlich eingerichtet. Besonders schön finde ich den Eichen-Holzfußboden, die sanfte Farbgebung in braun, beige und ein bisschen gelb und das viele Holz, das eingesetzt wurde. Highlight und Eyecatcher ist das riesige Boxspringbett, in dem ich richtig gut geschlafen haben. Das Loungebett wird ebenfalls zum erklärten Lieblingsplatz.

Und im Winter?

Der Bichlhof punktet im Winter mit seiner Lage direkt am Bichlalmlift. Wer es ruhiger mag, ist hier gut aufgehoben. Erholung abseits der Pisten findet man beim Skitourenghen, beim Schneeschuhwandern und bei einem Hüttenbesuch bei der Bichlalm oder in Rosi’s Sonnbergstuben. Wer sich das legendäre Kitzbüheler Skigebiet ansehen möchte, wird in den Wintermonaten kostenlos mit dem Bichlhof Shuttle zur Hahnenkamm Bahn gebracht. Täglich um 9.15 Uhr, 10.00 Uhr & 11.00 Uhr fährt mitunter auch Hausherr Hopfner selbst. 68 perfekt präparierte Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, 179 ehrliche Pistenkilometer, 36 km Skirouten, 54 Seilbahnen und Liftanlagen und 60 Gasthäuser & romantische Skihütten: Das ist das Skigebiet Kitzbühel, das die letzten vier Jahre zum „besten Skigebiet der Welt“ gekürt wurde.

Was meint ihr? Dem Namen alle Ehre gemacht?

Wichtige Informationen

Weiter Infos zum Hotel findest Du unter www.bichlhof.at

zurück zur Übersicht