Von Spinnern begleitet

Von Spinnern begleitet

Eingemummelt in eine flauschige Decke und mit dampfendem und sehr gutem Morgenkaffee - im Tag und Nacht Bistro auf Deck 5, stehen für den kleinen Hunger zwischendurch rund um die Uhr kleine Snacks sowie Kaffee, Tee und alkoholfreie Getränke zur Verfügung - sitze ich noch vor Sonnenaufgang auf meinem Kabinen-Balkon, blicke auf die unendliche Weite des Atlantiks und lausche dem Rauschen des Meeres. Ahnung, wo sich die Mein Schiff 6 aktuell befindet und wie viele Seemeilen wir in der Nacht zurücklegten, habe ich nicht. Ist aber auch nicht wichtig, vielmehr liegt ein weiterer „anstrengender“ Seetag und damit die Frage „wie legen wir’s an“, vor mir.

Logbuch – Eintrag 5

38 Seemeilen südwestlich von Land’s End – Sie wissen schon, Cornwall und Rosamunde Pilchers Herz-Schmerz-Geschichten aber auch Englands westlichster Punkt – ist die Mein Schiff 6 irgendwann nächstens aufs offene Fahrwasser „abgebogen“ – von hier sind’s noch rund 3.147 Kilometer bis New York, bis Bayonne, unserem Ankunftshafen in den States, sind es noch ein paar mehr.
Von unserer nächsten Station, St. Johns in Neufundland, trennen uns derzeit noch 1.837 Seemeilen, unsere Geschwindigkeit beträgt 19 Knoten, der Wind aus südlicher Richtung ist mäßig stark, und eine ruhige See mit entsprechend normalem Wellengang sowie Temperaturen um die 16 Grad lauten die weiteren aktuellen Daten, die Kapitän Bugman zur Frühstückszeit übers Bordmikrofon verkündet. Damit weiß ich jetzt zumindest theoretisch, wo wir gerade herumschippern. Und dann, ganz plötzlich sind sie da, nicht bloß ein einziger, sondern eine ganze „Schule“, die die Mein Schiff 6 auf Steuerbord begleiten. Sie springen wie Kreisel, zu zweit und im Trio aus dem Wasser, und scheinen mir, die ich auf Deck 11 noch immer – nur jetzt ganz aufgeregt – auf meinem Balkon sitze, keck zuzuzwinkern. Sie verschwinden in der dunklen See, um alsbald an anderer Stelle wieder aufzutauchen und surfen in der Gischt des Bugwasser elegant dahin. Wie viele Spinnerdelfine uns mehr als eine halbe Stunde lang begleiten, kann ich nicht sagen. Es ist einfach nur schön, diesen possierlichen Tieren bei ihrem „Morgensport“ zuzusehen. Und ich werde es ihnen heute, am dritten Seetag gleichtun, denn Bewegung tut bei all den kulinarischen Highlights wahrlich Not.

Von wegen ruhiger Seetag?

Was macht man also an einem Seetag? Langweilig wird’s nicht, im Gegenteil, die Zeit von einer Nahrungsaufnahme zur nächsten wird doch recht eng, am Ende gerät man ordentlich in Stress, weil so einiges noch „erledigt“ gehört. Und auch an mir gehört so einiges „erledigt“, knettechnisch, sporttechnisch und fürs Abendessen auch frisurtechnisch. Na also, damit ist mein heutiger Tagesplan auch schon kreiert.

Ayurveda trifft TRAVELBRUNO

Bereits zu Beginn der Reise habe ich mir über www.tuicruises.com im Portal „Meine Reise“ Termine im Spa reserviert.

Tipp: Das empfehle ich jedem Cruiser, denn dann, später an Bord, wollen alle einen Wohlfühltermin buchen. Daher schon von zu Hause alles planen, was die Reise richtig entspannt verlaufen lässt.

Heute Morgen gab es also eine himmlische Ayurveda-Massage mit Aromaöl – sorry, aber Orange riecht wirklich geil. Und wie von mir erwartet und auch befürchtet, kam gleich beim ersten professionellen Griff an meine eher weniger gestählten Muskeln: „Uii. Viel verspannt – Madame muss öfters gehen!“ Nach 60 Minuten herrlichem Durchgeknete kam ich diesem Tipp nach, und reservierte die letzten noch möglichen Termine, um „lockerer zu werden“.

Feel the Pump

Sportlich geht’s im Fitness-Center zu, an einem Seetag herrscht hier richtiges Gedränge. Neben den Klassikern wie Stepper, Ergometer, Laufband und Rudergerät können auch diverse Spinning Kurse, Power Plate Einheiten oder Yoga, Functional Training mit TRX oder das brandneue Cardioscan mit Körperanalyse gebucht werden. Gewichte stemmen, das überlasse ich Chaluk und seinen Scitec Nutritions, ich wähle lieber das vermeintlich einfachere Laufband. Irrtum, denn auch bei leichtem Seegang sind die Schrittfolgen auf dem „Bandl“ ganz und gar nicht ohne – fast hätte es mich, auf gut wienerisch gesagt, „auf die Pfeif’n ghaut“. Ist aber eh nix passiert …

Nach dem Geknete und ein bisserl Sport für meine Hüften, war dann noch Zeit für einen trendigen Pixie-Cut im Salon, ebenfalls auf Deck 12. Unter den geschulten Händen der Stylistin und mit Produkten, etwa von Paul Mitchell, sollte auch aus mir etwas werden. Morgen gibt’s den nächsten Seetag, und noch allerhand zu tun. Also dran bleiben!

Alle gekennzeichneten Bilder in der Galerie wurden mit der DxO ONE aufgenommen.

Wichtige Informationen

Auf Wohlfühlkurs mit TUI Cruises

Auf der Mein Schiff 6 vereinen sich Wellness und Wohlfühlen dank noch mehr Platz für entspannte Momente auf dem Meer: Der SPA & Sport-Bereich der Mein Schiff 6 erstreckt sich über mehrere Decks auf großzügigen 1.800 Quadratmetern. Im SPA & Meer-Bereich wurde für den Gast in Naturtönen wie Sandfarben und hellem Grau eine Wohlfühloase erschaffen. In insgesamt 17 Anwendungs-Räumen werden unter anderem Massagen, Ayurveda, Shiatsu, Rasul-, Schönheits- und Körperanwendungen angeboten. Das Verwöhnprogramm ist teilweise auf die Fahrtgebiete abgestimmt und wurde gemeinsam mit exklusiven Marken wie Babor und Hyapur entwickelt. Auch an Bord der neuen Mein Schiff 6 gilt das TUI Cruises Premium Alles Inklusive-Konzept. Damit ist ein großer Teil des Angebots bereits im Preis inbegriffen, wie etwa die Nutzung der Saunen und viele Sportangebote. Der Wellnessbereich der Mein Schiff 6 umfasst neben der finnischen Sauna, Biosauna und Lichtsauna, mit Ausblick auf die Weite des Meeres, das Kräuterdampfbad und auch Fußbäder, Eisbrunnen und Wärmeliegen. Im Fitness-Bereich stehen Sportgeräte der neuesten Generation auf rund 300 Quadratmetern zur Verfügung. Wer Herausforderung bei Ballsportarten wie Volleyball, Basketball oder Fußball sucht, kann sich in der Arena auspowern. An Deck kann bei einer Joggingrunde über 280 Meter oder auf einem Trimm Dich Pfad mit acht Geräten sportliche Aktivität unter Beweis gestellt werden. Und im Pool können zu bestimmten Zeiten 25 Meter lange Bahnen gezogen werden. Aktuell ist die Mein Schiff 6 unterwegs in die USA. Nordamerika ist seit Kurzem neu im Routenprogramm von TUI Cruises. Bis Mitte November wird die Mein Schiff 6 im Atlantik unterwegs sein und spannende Routen von New York in die Karibik anbieten.

Preisbeispiel
Die Reise „Mittelamerika ab/bis Jamaika“ von 11. bis 25. Dezember 2017 ab/bis Jamaika kostet pro Person mit Premium Alles Inklusive und Flug in einer Innenkabine bei Doppelbelegung ab 2.795 Euro. Eine Balkonkabine kostet bei Doppelbelegung inklusive Flug ab 2.975 Euro.

Auf Instagram posten wir täglich Eindrücke dieser Reise, welche mit der DxO ONE, einer perfekten TRAVELBRUNO Kamera, aufgenommen werden. Aber auch auf Facebook bist Du live dabei, wenn TUI Cruises erstmals in die USA geht.

Infos zu TUI Cruises und dem Premium Alles Inklusive Konzept, sowie aktuelle Positionen der Mein Schiff Flotte, findest Du unter www.tuicruises.com.

Willst Du auch so einen coolen Aponcho haben? Unter www.aponcho.at findest Du alle Variationen sowie Custom Designs des jungen österreichischen StartUps!

Scitec Nutrition zählt zu den führenden Sportsupplementherstellern weltweit. Besonders ist, dass sie jegliche Chargen auf Verunreigungen kontrollieren. Alle Produkte findest Du unter www.scitecnutrition.com/de

zurück zur Übersicht