Kenia Monkey

Kenia Monkey

Kenia ist ein faszinierendes Land und vielfältiges Land. Safaris liegen besonders hoch im Kurs, aber auch die Küstenregion Watamu erfreut sich großer Beliebtheit, wartet aber nicht nur mit einem grandiosen Tauchrevier auf, sondern mit einer „Geisterstadt“. Die, rund 16 Kilometer von Malindi entfernt, das Zuhause verspielter wie frecher Affen ist.

Mit dem Magical Kenya Tourism Board ging es 2016 ins das Land, in dem die kulinarische Spezialität Ugali heißt. Dieses Gericht besteht hauptsächlich aus Maismehl und Wasser. Man kocht es so lange, bis eine feste Konsistenz entsteht. Verfeinern kann man mit vielen diversen Gewürzen und Kräutern. Lustig ist aber vor allem die Art, um diese Speise zu verzehren. Man greift sich mit den Fingern einen „Patzen“ und tunkt diesen in die vielen verschiedenen Beilagen ein bzw. greift damit nach Fleisch oder Fisch. Wieso wir dieses Gericht mit dem Foto verbinden? Ganz einfach: Wir haben Ugali vor dem Fotoshooting in Kenia zu Mittag serviert bekommen. Derart gestärkt besuchten wir danach die Ruinen der Geisterstadt von Gedi. Von einen Tag auf den anderen verschwanden hier alle Einwohner, bis heute konnte kein Wissenschaftler einen schlüssigen Beweis finden, warum dem so war. Viele sagenumwobene Geschichten ranken sich daher um Geisterstadt, von der eine ganz besondere Aura ausgeht. Die auch wir während unseres Besuchs deutlich spürten. Ob Einbildung oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

Heute ist diese verlassene mystische Stadt fest in „Affenhand“, sie und vieler weitere Tieren haben hier ihre Heimat. So wie unser Model des Welcomebildes.

Informationen zu Watamu und Malindi findest Du unter www.magicalkenya.com

Aufgenommen wurde das Foto von Chaluk im Mai 2016 und zeigt einen „affigen“ Bewohner der Ruinen von Gedi.

zurück zur Übersicht