Wien hat sie alle!

Wien hat sie alle!

Jetzt, da meine allerliebste Frau weiß, wie entspannt, unkompliziert und stressfrei eine Urlaubsreise (mir mir) ab dem Flughafen Wien beginnen kann – Danke nochmals lieber Günther für die grandiose Sache mit dem „Easy Parking“ – hat sie das grenzenlose Reisefieber gepackt.

Bis dato stand ja eher nur der traditionelle sommerliche Ferientermin, wohin wir jährlich mit unseren Kids für mindestens zwei Wochen enteilen – heuer war übrigens Olbia auf Sardinien im herrlichen Tyrrhenischen Meer, mit fantastischen Stränden, köstlichem Essen und viel dolce far niente unser Ziel – in ihrem Jahreskalender. Jetzt will sie plötzlich mehr. Mehr Meer und mehr Kultur und überhaupt, wir müssen unseren Kindern vielmehr von unserer schönen Welt zeigen, sagt sie. Und hat auch gleich ein paar Vorschläge parat, wohin unsere nächsten Familien-Städte-Sightseeingtrips führen sollen:
Let’s fly away, to Birmingham, Nizza & Marseille und Los Angeles ist auch sehr sehr OK!
Birmingham…

…weil, die Stadt einfach cool und trendy ist und, so sagt meine Frau, eh alle nach London fliegen. In Birmingham gibt‘s unzählige Museen, sogar eine Schokoladenfabrik, Galerien und Ausstellungen zu besichtigen, abends sorgt eine sehr lebendige Bar- und Pubszene mit Comedy-Clubs und vielen Live-Events für Unterhaltung– schließlich brauchen unsere „Teenie-Kids“ auch ein adäquates Entertainment – und man ist zudem dem guten alten William Shakespeare sehr nahe. Weil dessen Geburts- und Sterbeort, Stratford-upon-Avon, mit seinen bezaubernden Fachwerkhäusern, nur einen Hupfer entfernt ist. Und dass man in Birmingham auch ganz gut shoppen kann – dabei beginnen die Augen meiner Frau und meiner Kinder seltsam zu leuchten – ist eh klar, aber eigentlich nicht wichtig!

Marseille oder Nizza…

…so genau weiß das meine reisefreudige bessere Hälfte noch nicht!
Für Nizza an der Côte d’Azur spricht, dass das mondäne Fürstentum Monaco quasi gleich ums Eck und damit auch das Ozeanographische Museum, das berühmte Casino von Monte Carlo, der Fürstenpalast der Grimaldis, der Freiluft-Garten Jardin Exotique, der elitäre Yachthafen und die Altstadt Monaco-Ville ganz nahe sind. In der man, nur so nebenbei und eigentlich nicht wichtig, halt ganz gut shoppen kann. Und die Augen meiner Frau und meiner Kinder beginnen wieder seltsam zu leuchten.
Marseille wiederum ist Geschichte pur, denn die Hafenstadt am Golfe du Lion ist Frankreichs älteste Stadt, wovon auch heute noch viele der 111 Stadtviertel mit authentischem Dorfcharakter zeugen. Daher sind natürlich der auf antike Tage zurückgehende Vieux Port (Alter Hafen) und das nahe gelegene Noailles-Viertel – ähnlich einem nordafrikanischen Souk – Fixpunkt aller Besichtigungstouren. Ebenso wie die Basilika Notre-Dame-de-la-Garde oder das Palais du Pharo, der mythische Palast von Napoleons III, der auch das Stadtbild Marseilles prägt. Und im Belle en Mai trifft man auf die moderne und alternative Seite Marseilles, mit viel Kunst & Kultur und Architekturprojekten wie die „Salle des Machines“ (Café-Bibliothek-Galerie) und „les Grandes Tables“ (Restaurant und Bar), eine große Freiterrasse, einen Skaterpark und Konzertsaal. Sehenswert ist sicherlich auch Cours Julien, wegen der Straßenkunst, sagt mein Sohnemann und dass sich ebendort auch hippe Läden und coole Second-Hand-Shops befinden, ist eigentlich nicht wichtig …

Cityhopping nach Los Angeles…

…und jetzt leuchten die Augen meiner Familie wie sechs große Studioleuchten, womit wir auch schon beim Thema sind: Universal Studios, Chinese Theater, Walk of Fame, Beverly Hills und Rodeo Drive – wo man – erraten – gut shoppen kann, aber das ist ja nebensächlich. Und dann besteht mein Sohn noch auf einen Abstecher zum Muscel Beach, weil dort schon unser „Arnie“ seinen Körper stählte!

Und weil Du ja immer schon in den Norden wolltest…

… so meine total dem Reisefieber verfallene allerliebste Ehefrau, fliegen wir nach Rostock an der Ostsee. Schauen uns die Universitäts- und Hansestadt mit ihren gotischen Backsteinhäusern und Überbleibsel aus mittelalterlichen Zeiten – wie das Steintor, Kuhtor und Kröpeliner Tor, an und gehen dann im Rostocker Hafen, übrigens nach Hamburg, Bremen/Bremerhaven und Wilhelmshaven der viertgrößte Deutschlands, auf ein Kreuzfahrtschiff. Genießen das Bordleben (ob sie damit wohl Shopping meint?), und fahren bis hinauf in den hohen Norden. Schiff ahoi und guten Flug!
Eigentlich allesamt tolle Reiseideen, die mir meine Familie unterbereitet. Nur das mit dem vermeintlich eh nicht wichtigen Shoppen macht meine Brieftasche und mich zugegeben doch ein wenig nervös. Sei’s wie’s sei, wir checken den Online-Flugplan des Flughafen Wien, und werden fündig. Alle Wunschziele und noch viele mehr sind nämlich dort zu finden, zudem viele Shops mit exquisiter Mode exklusiver Labels, typisch österreichisches und kulinarisch erlesenes. Damit der „Familien-Sightseeing-Shoppingtrip“ gleich passend beginnen kann. Fortsetzung folgt!

Neuigkeiten im Sommerflugplan von VIE

Austrian Airlines fliegt von Montag bis Samstag mit einer Boeing 777/200 von Wien nach Los Angeles und seit 2. Juli ganz neu viermal wöchentlich über Isfahan nach Shiras im Iran. Seit Anfang Juni fliegen Austrian Airlines zudem dreimal pro Woche nach Göteborg in Schweden.
Eurowings fliegt jeweils sechsmal wöchentlich nach Birmingham, Madrid und Nizza. Saisonal werden Paphos (Zypern), Mytilene und Kalamata (beide Griechenland) und Lamezia Therme (Italien) einmal pro Woche angeflogen. Zweimal wöchentlich geht es nach Santorin und Samos (beide Griechenland), Porto (Portugal), Ibiza (Spanien), Zadar (Kroatien) und nach Malta. Dreimal pro Woche wird Olbia und Brindisi (beide Italien) und Kavala (Griechenland) angeflogen.

Neue Airlines:
Die spanische Fluglinie Volotea fliegt saisonal zweimal pro Woche nach Nantes und Marseille (beide Frankreich) sowie einmal wöchentlich nach Genua (Italien). Die britische Flybe fliegt im Franchise mit der irischen Stobart Air dreimal wöchentlich nach London-Southend in Großbritannien und die deutsche Germina bedient saisonal noch bis September zweimal pro woche die Strecke Wien-Rostock. Die russische S7 fliegt neu täglich mit einem A319 nach Moskau-Domodedovo und die russische UTAir fliegt ebenfalls täglich nach Moskau-Vnukovo.

Saisonale Flugangebote:
Die französische ASL Airlines France hat die saisonalen Verbindungen nach Bordeaux und Toulouse (beide Frankreiche) wieder aufgelegt und bedient beide Strecken zweimal wöchentlich. Die Ägyptische Charterfluggesellschaft Fly Egypt und die ägyptische Air Cairo fliegen saisonal Ziele in Ägypten an.
Wichtige Informationen

Der Sommerflugplan ist noch bis 28. Oktober 2017 gültig. Details dazu und weiterführende Informationen zu Flugverbindungen ab Wien bietet der Online-Flugplan der Flughafen Wien AG. Unter www.viennaairport.com sind die Abflüge und Ankünfte bis zu 26 Stunden im Voraus sowie viele nützliche Informationen abrufbar.

zurück zur Übersicht