JAMAIKA – RastaSafari

JAMAIKA – RastaSafari

Zum 25. Mal wurden die World Travel Awards abgehalten und im Zuge dessen auch der CHTA (Caribbean Hotel & Tourism Association) Marketplace. Glanzvoller Gastgeber war keine geringere Nation als die Heimat von Bob Marley und Usain Bolt - Jamaika. Das gab Anlass, um sich ein besseres Bild von Natur, Kultur und Tourismus auf der Insel zu machen.

Wer Jamaika wegen der Natur besichtigt, der darf sich Ahhh…Ras Natango in der Nähe von Montego Bay keinesfalls entgehen lassen. Der eigenartige Name ist Programm, und so erwartet einen vor Ort ein Garten und eine kleine Kunstgalerie abseits von jeglichem Massentourismus. Schon bei der Ankunft wird man von neugierigen Kolibris umschwärmt, die sich nach einer kurzen Kennenlernphase auch gerne vom Finger füttern lassen. Hier sind Mensch und Natur im Einklang. Ras und seine Frau haben diesen Garten vor mehr als 30 Jahren angelegt; ursprünglich war ge- plant, ihn der Öffentlichkeit vorzuenthalten und nur für die Heilung der eigenen Seele einzusetzen. Mittlerweile bietet die Familie für 35 USD geführte Touren für kleinste Kleingruppen an. Das klingt teuer, aber Wert ist es das allemal, denn in jedem Detail steckt unglaublich viel Liebe, und hinter jedem Stein verbirgt sich eine spannende und meist sehr emotionale Geschichte.
Auch das Jamaica Tourism Board wirkt hier unterstützend mit und versucht immer wieder Touris- ten in den Garten zu locken. Allerdings mit Maß und Ziel, um die Natur zu schonen. Ein lukratives Angebot einer Reederei wurde jedenfalls ausgeschlagen.

zurück zur Übersicht